Es Weihnachtet...sagt der Kalender und der Einzelhandel...

Gestern 7° Aussentemperatur und die Benzinpreise würden auch extrem gut passen...
Aber, aber...die Tengai steht in der Garage, ohne Batterie und mit einem Laken abgedeckt...Und das soll die Winterpause sein. Naja, besser als wenn es nass und feucht in der Garage ist. Im kommenden Jahr wird wie gesagt Kosmetik betrieben, und Lackstellen ausgebessert.
Fürs neue Jahr ist auch noch diverse Einkaufstouren bei den örtlichen Ausstattern geplant. Und für das jährliche Treffen, wieder im August, brauche ich wahrscheinlich dann doch mal ein Zelt und einen Packfreundlichen Schlafsack.

Angedacht ist folgende Location:Campingpark Eisenach

Ist so ziemlich mittig von Deutschland, mein Anfahrtsweg ist knapp über dreieinhalb Stunden machbar, also alles im grünen Bereich. Hoffentlich hält meine gute Tengai noch so lange durch. Da sie ja schon dieses Jahr leicht geschwächelt hat, hoffe ich, daß das Bläuen beim Abtouren und auch der daher eingehenden Ölverbrauch nicht signifikant zunimmt. Das würde nämlich eine komplette Motorrevision nach sich ziehen. Und das möchte ich eigentlich so lange wie möglich hinauszögern.
Erstmal möchte ich bis dahin ein Ersatzmopped haben, und außerdem würde das mein Budget um einiges überschreiten. Das heißt dafür muß ich noch ne ganze Weile sparen.
Für so ein Unterfangen kommen da mal locker für die einzelnen Komponenten schnell 1000€ zusammen. Die Arbeitszeit noch mal extra. Und da dann alles auseinandergerissen wird, ist eigentlich schon jetzt absehbar, das ganze wäre ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Aber was macht man nicht alles für sein erstes Motorrad. Das kann wahrscheinlich nur jemand ermessen, der selber Motorrad fährt, oder fuhr. Nicht nur das die Tengai mein erstes Motorrad ist, es ist MEIN Motorrad. Von mir gepflegt, angepasst, geliebt und verhätschelt.

In diesem Sinne...


Beliebte Posts