Schönes Wochenende...

Letztes Wochenende habe ich mich am Bodensee rumgetrieben. Genauer gesagt, in Österreich, in Lochau. Das liegt zwischen Lindau und Bregenz.
Wir hatten ein Hotel direkt am See und ich muß sagen - herrlich. Die Anfahrt war fast Problemlos ( was der Hotelprospekt für Entfernungsauffassungen hat...500m nach Kreisverkehr rechts Hotel....pffft...), das einchecken reibungslos ( sie möchten am Haus parken? Hat es denn Parkplätze? Ah, ok, dann öffne ich mal die Schranke...).
Dafür haben wir wohl aber ein geheimes Upgrade erhalten, wir hatten Seeblick...
Das Zimmer selber sehr modern, aber eher einer Kette angepasst. Passt aber. Die Halbpensionsverpflegung war auch sehr lecker.
Die Portionen, sagen wir mal übersichtlich...aber lecker zubereitet. Um uns herum, na sagen wir mal, gehobenes Alter....obwohl ich ja auch bald mein halbes Jahrhundert voll mache...ups...
Also doch noch ne Etage höher gelegen.
Der Freitag klingt dann eher gemütlich aus, und wir bereiten uns auf den Samstag vor, unserem Sightseeing Tag.
Samstag in der Früh sitzen wir beim Frühstück auf der Hotelterrasse, bei bestem Frühlingswetter.
Am Nebentisch ein unscheinbarer Mann mit seiner Frau. Plötzlich bleibt ein weiterer Gast am seinem Tisch stehen und ruft ganz laut: "Ja spinn ich?, Schatz schau mal - das ist ja der berühmte Michel Maier aus München!"...
Es entbrennt ein großes Hallo am Tisch mit Wiedersehensbekundungen. Hmpf...da sitz ich neben einer solchen Berühmtheit und weiß es nicht.
Aber selbst nach intesiven googelns hab ich noch keine berühmten Michel  Maier aus München gefunden, dem dieser Gast ansatzweise ähnlich sieht...
Vielleicht ist er berühmt dafür nicht zu schwitzen...er trägt nämlich 3 Tage lang das selbe blaue Posrsche Owner T-shirt....wow...

Nach dem Frühstück fahren wir mit der Bahn innerhalb von 5 min nach Lindau. Auto wäre sinnlos gewesen, weil man mehr Zeit und Geld für den Parkplatz ausgeben müsste. Es ist außerdem grad Stadtfest in Lindau. Überall Bühnentrucks mit Live Musik und Essensstände aus allen Herren Länder. Zwischendurch auch viele Touristen, klar. Vor allem fallen die Asiatischen Gäste auf, weil die als Neubürger ausgeschlossen werden können. Aber man schaut ihnen hinterher und grübelt: Sind das die bei Neuschwanstein Vermissten?

In Lindau selber schauen wir uns den Hafen an (liegt ja gleich neben dem Bahnhof) gehen durch die Einkaufspassage (3 T-shirts für mich, keins für M.Maier aus München) und essen schließlich einen leckeren und gar nicht so teuren Apfelstrudel direkt am Hafen.
 Vor der Rückfahrt ziehen wir wieder schnell ein Ticket und wundern uns erstmal. Die Deutsche Bahn will am Automat für die 5 min Strecke 95 € haben??? Aber dann entdecken wir neben dem DB Automat ( dreckig, graue LCD Display, Unschönes Xerox Tastenfeld) einen Automat der ÖBB ( sauber, modernes Design, buntes LED Display ) und buchen sozusagen Auslandstarif für Österreich. 2 € pro Person...das klingt schon besser...

Rechtzeitige Rückkehr zum Abendessen klappt also wunderbar, und so machen wir uns anschließend, bei einem herrlichen Sonnenuntergang, einen schönen Abend in Bregenz. Natürlich wieder mit der Bahn...
Blick von der Promenade in Bregenz...

Nach ein paar Drinks in einer netten Straßenbar schlendern wir wieder Richtung Bahnsteig. Bregenz hat 2 Bahnhöfe, einem im Zentrum nahe der Seebühne, und einen am Hafen. Diesen nehmen wir für die Rückfahrt. Die 2 € lohnen fast gar nicht, weil es exakt 3 min. dauert, bis der Zug wieder abbremst und uns in Lochau entlässt. Aber man ist ja ehrlich.
Auf dem Weg zurück ins Hotel kommen wir an einer Wiegeliege vorbei, die natülich sofort geentert wird. In dem "Bootshaus" des Hotels ist wie am Vorabend eine Hochzeit oder sowas einquartiert und spendet den Nachtbadern oder Spaziergängern eine musikalische Begleitung. Wir sehen westlich von uns am Bodenseeufer ein Feuerwerk, schaukeln gemütlich in der Wiegeliege und genießen den lauen Abend.

Am Sonntag wird nochmals das sehr umfangreiche Frühstücksbuffet gestürmt, und so gegen halb elf machen wir uns auf den Rückweg. Kleiner Umweg über den Federsee ( den wir aber leider nicht erreichen...Umleitungen und total verfranzt - kein Handyempfang für Navi) und so sind wir gegen 15 Uhr wieder zu Hause und genießen wieder die heimischen 4 Wände.

Ein schönes Wochenende mit vielen Eindrücken und Gesehenem ...das werden dieses Jahr unsere Kurzurlaube, da es einen langen Urlaub nicht geben wird...

In diesem Sinne...




Beliebte Posts