Des Rätsels Lösung...

Mehrere Probleme haben sich ja in letzter Zeit aufgetan. Weniger bei der KLR, eher bei der KLV. Und auch bei dem Helm gibt es einen Fortschritt zu vermelden. Ich habe einfach das 1,2m lange Kabel, die Verbindung Helmlautsprecher- Verstärker eliminiert. Das Helmkabel etwas weiter rausgezogen und direkt in den Verstärker gepackt. Fertig ist eine Discoähnliche Beschallung unter der Schale. Mach ich ja nicht, aber möglich wäre es. Motorradfahren ohne jedes Motorengeräusch - nee...

Auch mit dem Kniewinkel geht es voran. Dank eines Gutscheines von Louis (20 € bei 99€ Einkauf) und noch reichlich Punkten auf dem Kundenkartenkonto hab ich einen Satz SW Motech Fussrasten erstanden, der den Auflagepunkt um mind. 1,5 cm nach unten bringen soll.
Ich war erst skeptisch und habe die Teile zur Ansicht bestellt. Das geht mit einer 10 € Vorauszahlung, die bei evt. Kauf verrechnet wird.
Also haben der Verkäufer und ich die Teile provisorisch zusammengesteckt und vergleichend an die KLV angehalten. Erst mal gab es optisch keine Veränderung - was uns beide verwirrte. Also im Shop noch mal die Datenblätter vergleichen. Dort steht es ganz genau: Normale Höhe und 1,5 cm tiefer.
Beim genauen betrachten kommt dann raus: wir haben die Halterungen verkehrt herum drangehalten. Gedankenfehler...haha.

Auch noch einen Satz Kofferinnentaschen ergattert - und ab dafür.
Ich habe auch den Gedanken an neue Spiegel gehabt, da ich die meinigen beim rangieren etwas geschrottet habe. Funktional alles gut, nur die Verkleidungsschelle hat gelitten. Mal schauen, was ich da mache, da mir die im Shop erhältlichen Spiegel alle nicht so wirklich zugesagt haben. Zu Klein, zu Spitz auslaufend, oder die Armlänge passt nicht und ich seh nur meine Elenbogen...

Hier mal ein Foto der neuen Fußstützen...
Die Hebelleien der Schaltung und der Bremse muß noch etwas angepasst (eingestellt) werden. Eine Probefahrt hat bestätigt: diese knapp 2 cm (Gummiauflage weggelassen) machen schon deutliche Entspannung des Kniewinkels und so eine schmerzfreie längere Tour möglich.

Auch das Problem mit dem Navi wurde noch mal kurz angegangen. Der montierte Drehpoti wurde bei Last so lange verstellt, bis das Navi sich zur Arbeit nötigen ließ. So geht das. Nun lädt das Teil nicht nur, sondern wird auch seinem Namen gerecht, und zeigt einem den aktuellen Standort sowie viele weitere Menüpunkte an. Jetzt noch rausfinden, wie ich die Einstellung für einen Navigation richtig hinkriege, und alles passt.

Gestern dann noch ein bisschen die letzten Sonnenstrahlen jagen, und wohlmöglich die letzte Möglichkeit für dieses Jahr genutzt? Ich hoffe nicht...

Ich wünsche allen Bikern noch nen schönen Herbst und eine viele tolle Touren...

In diesem Sinne...


Beliebte Posts