Wertschätzung...

Heute ist Samstag, ein tolles langes Wochenende steht bevor, und ich fahre eine Runde mit der großen KLV...also alles bestens.
Gegen 7 Uhr ist aufstehen angesagt. Ich soll um halb neun in 30 km Entfernung einen Bikerkumpel  von zu Hause loseisen.
Ich verspäte mich ein bisschen und um 9 fahre ich auf sein Grundstück. Er steht schon bereit, und nach einem kleinen Kaffee düsen wir beide Richtung Offingen zum S- Team.
Dort will ich mal was klar stellen. Die KLV steht fast im 45° Winkel und ich bin der Meinung das das nicht gesund ist.
Ich stelle mich also am Schalter kurz vor, und erkläre mein Anliegen. Der Mann hinter dem Tresen schaut sich das ganze dann mal an, und ist auch etwas Ratlos. Er gibt zu aus dem Ducati Lager zu kommen- also kennt er sich nicht so gut mit der Suzuki DL aus. Auch der erste Blick auf die KLV bringt ihm ein Stirnrunzeln. "Das ist ne Kawa"...Ja schon Du Schlaumeier, aber schau mal hier: Ich zeige ihm das Typenschild von Suzuki...
Er ist weiterhin ratlos und holt den Werkstattmeister. Der legt sich gleich mal auf den Boden um sich das aus der Nähe anzusehen. Ergebnis: Es gibt mehrere Möglichkeiten. Vielleicht war die KLV mal tiefergelegt und deshalb wurde ein kürzerer Seitenständer verbaut (nicht nachvollziehbar)
Die Befestigung des Seitenständers ist ausgeschlagen (gibt wirklich ca. 2cm nach) oder: Der ganze Seitenständer ist krumm (nach eingehender Prüfung eher nicht).
Man könnte das ganze mal austauschen, um sicher zu sein, daß wieder die originale Ausgangssituation gegeben ist. Also ran an den PC und schauen.
Seitenständer allein: 117 Euro!!!
Seitenständeraufnahme 79 Euro!!!
Diverse Schrauben...gar nicht mehr relevant.
Plus Arbeitslohn.....unbezahlbar.
Neenee....für knapp über 200 Euro werde ich die KLV weiterhin aus den tiefen der Schräglage hieven. Vielleicht bau ich ja einen Eishokeypuck drunter...dann steht sie auch wieder einigermaßen sauber.
Anschließend wollen wir noch eine schöne Runde über die Alb fahren. Aber das Wetter sieht mal so gar nicht so dolle aus. Also nicht auf die Alb, sondern am Albabriss entlang und immer vor den Wolken her fahren...
Wir sitzen noch ne halbe Stunden beim Händler im Schatten und versuchen unsere Headsets zu pairen. Leider ist das Set von meinem Kumpel schon über 6 Jahre alt und so geht eben nur das Bluetooth System. Nach einigem Hin und Her klappt es dann doch, und man kann während der Fahrt miteinander von Bike zu Bike quatschen. Tolle Sache. Vor allem weil dann Ansagen zur Fahrsituation schnell und unkompliziert abgegeben werden können. Abbiegen wenn mehrere Autos zwischen uns sind - kein Problem. Achtung Blitzer - easy. Nach dem weißen Audi ist die Strecke frei - Überholen leicht gemacht...
Über kleine Straßen fahren wir in Richtung Heidenheim...die Sandsteinformationen entlang des Weges...einfach traumhaft.



Nachdem wir die Landschaft genossen haben, lassen wir uns per Navi nach Lauterstein leiten, um dort im Kneip-orant  Ställe unsere Mittagspause abzuhalten.
 Nach einem köstlichen Veggieburger und einem Salat  Nicoise für meinen Mitfahrer lassen wir uns die Albstraßen in Richtung Bad Urach treiben. Kurven, Kurven und ab und zu auch Serpentinen bringen uns nach Bad Urach. Allerdings drängt etwas die Zeit ,und so drehen wir am Ortsrand um, damit wir nochmal die Kurven genießen können. Wir zischen nach Neu-Ulm, da uns dort ein Angrillen und eine Saisoneröffnungsparty des Salon Moto erwartet. Ich wurde am Freitag spontan in der Eisdiele vom Küchenchefs des Moto eingeladen. Netter Typ.
Dort erwartet uns dann viel Custom, Harley und Hipster...man könnte meinen Aaron Kaufman von Gas Monkey sei geklont worden. Soviele lange Bärte, Caps und Sonnenbrillen in Verbindung mit auf alt getrimmte Motorräder hab ich schon lange nicht mehr gesehen. Aber nicht nur das: Es gibt so viele Bikes, man könnte sich Stundenlang nur um die Maschinen drücken.
Aber nicht nur Motorräder sind vertreten - auch viele alte Muscle Cars und Amischlitten stehen im hinteren Bereich der Location.
Immer wieder kommen neue Bikes und neue Autos angefahren. Mit viel Getöse und offenen Auspuffen...ein Spektakel.

Dann donnert es nochmals und eine Gruppe Harleys setzen sich in Szene. Es steigen sogar Frauen von unglaublich aufgemotzten und auch von unglaublich hässlichen Bikes. Selbstfahrerinnen wohlgemerkt.
So sehen dann "Frauenbikes" aus...
Und um sich vorzustellen, wie laut die Damen und Herren aufgetreten sind...hier mal eine Auspuffanlage - na sagen wir mal, von einem Sanitärlehrling im ersten Jahr zusammengebraten...
Da is nix mit Filter. Oder Klappe. Oder gar Katalysator...
Das Bike hat sogar noch ne Kupplung, die Ducatifahrer weinen lässt...
So haben wir einen tollen Tag erlebt, ich habe einen ganzen Tank Benzin verfahren und viele Eindrücke und Erlebnisse in knapp 8 Stunden erlebt. So kann ein Samstag laufen.

Achja...Wertschätzung..noch eine kleine Geschichte: Ich habe meinen Smart bei dem Laden "Wir kaufen Dein Auto.de" mal online bewerten lassen. Fakt: Die Laufleistung ist nur noch mit 150 tsd + anzugeben. Das Baujahr 2000 ist so ziemlich die letzte Option die wählbar ist, und trotz mehrerer Extras ist die Schätzung bei
                         
                                                                  523 Euro.

Und da sind dann die kleinen Macken die er hat noch nicht berücksichtigt. Also dafür fahre ich ihn weiter. Zumal er ja grade 2 neue Antriebsräder bekommen hat...

In diesem Sinne...







Beliebte Posts