Spontan abgebogen...

Heute wollte ich mal bei dem Bikerausstatter No.1 vorbeischauen, und mich für die neue Saison inspirieren lassen. Mal abgesehen davon, daß der Laden brechend voll war, nur eine Kasse auf war und die Mitarbeiter mit Klamotten behängt hin und herhasteten, war das Ergebnis eher durchwachsen. Ich habe mittels Zollstock und Auskunft eines tattowierten Fachverkäufers die Anschaffung einer Rangierhilfe ins Auge gefasst. Die Tengai soll ja schließlich im Winter wieder in die Garage einziehen.
Auf dem Weg nach Hause blinzelte ich der Sonne entgegen und beschloß kurzerhand eine kleine Spritztour zu unternehmen. Also nach Rechts vom normalen Heimweg abgebogen und eine grooooße Runde für den Heimweg eingeschlagen. Hier in der Gegend geht das recht einfach, da das Donaumoos und die Illerauen tolle Landschaften sind, die mit tollen Straßen aufwarten.

So bin ich letzendlich runde 80km über tolle Straßen 2. und 3. Ordnung gedüst. Ohne Navi, nur mit dem ureigenen Instinkt der Orientierung.
Aber im Grunde ist das ja nicht schwer: 20km in die eine Richtung, dann nach rechts abbiegen, wieder 20km und so weiter...und dann kommt man unweigerlich wieder auf die alte Strecke...
Also ohne Kompass und ohne TomTom gut zu machen...

Es war herrlich, durch Wälder und Felder, an Flüssen entlang und durch kleine Dörfer. Der GPR macht schön auf sich aufmerksam. Viele Köpfe aus den Gärten gingen nach oben, als ich vorbeifuhr...





Ganz so schlimm wars nicht, aber er macht schon Musik....LOL...


Hier noch ein paar Impressionen...





In diesem Sinne...

Beliebte Posts