Lob für die Tengai...

Gestern habe ich spontan beschlossen, den noch im Keller liegenden Vergaser zu einem Schrauber zur Überprüfung und evt. zur Reinigung zu bringen. Kurz bei ihm angerufen, und den Ort ermittelt. Ist nicht weit, und bei dem schönen Wetter ne kleine Tour wert. Also die Tasche umgeschnallt und ab dafür. Nach einer halben Stunde Fahrt leider durch den Feierabendverkehr erreiche ich das angegebene Dorf und kurz gesucht und den Schrauber gefunden.
Er liegt versetzt hinter einem Bauernhof und schraubt grad an einem Mercedes Vito die Sommerreifen auf.
Nachdem ich abgestiegen bin, nimmt er die Tengai in Augenschein. Sowas habe er ja schon lange nicht mehr gesehen, und das in diesem guten Zustand! (Hehe)
Und als er sieht, daß sie schon über 80tsd Kilometer auf ihrem Zylinder hat, ist er total begeistert.
Er sieht sich den Vergaser an, und meint, daß es vielleicht reicht, den Vergaserdeckel auszutauschen. Könnte klappen, bin aber nicht sicher, weil es könnten auch andere Düsennadeln verbaut sein. Lassen wir uns überraschen - .
Außerdem ist der Vergaser von aussen nicht im besten Zustand, vielleicht wird er noch ein bisschen schicker durch das Schallbad und die Reinigung. Ansonsten muß ich ihn wirklich komplett säubern...

Das der neue Gaser für 6 PS Mehrleistung sorgen soll, findet er in Ordnung und wird auch sicher bemerkbar sein, meint er. Warten wirs ab...

Da ich zur Zeit eher dem Ärztestand zu Arbeit verhelfe, wird es bis zum  Einbau des Gasers bestimmt ne Weile dauern. Leider...

Auch nach der Kniespiegelung werden  bestimmt ein paar Tage ins Land gehen, bis ich wieder auf der Tengai sitze.

Nach der Abgabe des Gasers habe ich wieder das gemacht, was jeder Biker spontan machen sollte...ich bin genau entgegen der Herfahrtsroute abgebogen und nach Hause gefahren. 30 Km unerforschte Route, die aber dank der Beschilderung und Orientierung kein Problem sind.
So klang der Tag spitze aus...

In diesem Sinne...

Beliebte Posts