Steuerfragen...

Aaaarrrggghhh...ich hasse es. Das jährliche Gefecht mit den Steuerunterlagen. Nicht nur, daß es der Zeitpunkt ist, bei dem man vor Augen geführt bekommt, was man im Jahr finanziell geleistet oder nicht geleistet hat, sondern man wird auch mal wieder bewusst, daß man eigentlich ein richtiger Depp ist, der eigentlich zu doof ist, Formulare auszufüllen.
Aber zu meiner und anderer Leute Verteidugung muß ich sagen, die Formulare ändern sich jedes Jahr! War letztes Jahr noch eine Spalte unter der Namenslinie, fehlt die heuer und wird ersatzlos gestrichen. Dafür wird die dort enthaltene Information auf einem anderen Formular nachgefordert. Also ist es nicht einfach ein übertragen der Daten auf die neuen Blätter, nein, man muss sich jeden Punkt durchlesen, und auch noch verstehen.

Einige werden sagen: Mach es doch mit einem PC-Programm... Ja so einfach ist es dann auch nicht. Das ELSTER Programm des Finanzamtes ist nicht kompatibel mit meinem Laptop. Alles schon versucht, und auch auf der Erklärbärseite ist das ELSTER Programm nicht grad der Bringer.

Die üblichen Programme aus dem Netz haben soviel Werbung und unerwünschten Spammüll dabei, daß ich darauf lieber verzichte.

Und für knapp 15 € ein eigenes Programm zu kaufen...na das hatte ich letztes Jahr, als ich mir dachte, ich hatte einen Wegeunfall und muß viel und kompliziert eintragen. Ergebnis war, daß ein falscher Haken mir eine Steuernachzahlung von knapp 2000  € vorgaukelte. Ich hätte fast einen Herzinfarkt bekommen. Letztendlich mußten Steuerfachleute einen Blick drauf werfen, wobei der erste mir auch eine Steuernachzahlung prophezeite, und erst der zweite Entwarnung geben konnte.

Warum wird diese Version mit der Steuererklärung auf dem Bierdeckel nicht mehr propagiert?
Ganz einfach...so könnten die Großverdiener das Finanzamt nicht bescheissen...so einfach ist das.

Aber warum kann ein Normalverdiener nicht einfach sagen: Hallo ich habe X verdient, und davon gehen Y Steuern ab. Glück hab ich , weil ich Z, A und B absetzen kann. Und fertig. Warum muß man auf jedes Blatt auch noch Angaben machen, die mit dem Leben nix zu tun haben?

Die Banken müssen Kapitalerträge doch eh melden. Warum muß man ( ich mangels Masse eben nicht) ganze Listen von Konten übertragen? Steuerehrlichkeit ? In Deutschland? Da lache ich doch...

In diesem Sinnne

Beliebte Posts