Schon geht´s weiter...

Kaum ist die Tengai geputzt und gepflegt zur Ruhe gebettet worden, geht die Sucherei im Netz schon wieder los...
Beim einpacken der Motorradklamotten fällt mir auf, daß mein Helm wohl im Regal  über den Winter einstauben wird - also mal nachgeschaut, habe leider keinen Helmbeutel mehr im Fundus.
Etwas für die LL...(Louis-Liste).
Auch habe ich festgestellt, daß diverse Pflegemittelchen zur Neige gehen. Selbst die Polierwatte geht aus. Dabei hab ich nur den Tank zum polieren. Der Rest ist aus Plastik - obwohl - die Plastikteile sind komplett lackiert und die Aufkleber überlackiert. Vielleicht könnte man ja doch....ach nee...nachher ist der Lack an den empfindlichen, und vor allem empfindlich teuren Plastikteilen ab.

Im Forum ist grad nichts außergewöhnliches los. Jeder hat wohl so langsam die Winterpause eingeläutet. Ein paar Neuzugänge sind dazugekommen und werden von uns nun behutsam aufgeklärt, was sie sich da in die Garage eingeladen haben.
Da werden Schätzchen mit 30 Dienstjahren und 10 Jahren Standzeit gekauft, und man fällt aus allen Wolken, daß das Motorrad entweder nicht anspringt (Nr. 1), nicht rund läuft (Nr.2) oder einfach Gas nicht annimmt/zurücknimmt oder nicht bremst (Nr.3 und ff)...
Also ich habe ja damals auch Blauäugig bei ebay zugeschlagen, aber ich habe mich im Vorfeld schon nach einem Schrauber umgeschaut, der zumindest mal den ersten Check durchführt und mir das fahren ermöglicht.
Es werden Mopeds gekauft, die nachweislich nur geputzt und dann auf den Markt geworfen werden. Teils aus Unkenntnis, teils aus mangelnder Pflege oder Verständnis werden KLR´s geschunden und mißhandelt, und man wundert sich, warum das gute Stück nicht laufen will.
Vielleicht liegt es aber auch an der Wegwerfmentalität der Menschheit. Hat mal was gekostet, war aber vor 20 Jahren. Läuft nicht? Ok, dann weg damit.

Klar, eine KLR ist kein Hochleistungsmotorrad, aber es wäre Schade um ein doch im Schnitt recht zuverlässiges Moped einfach wegzuschmeissen.
Meine Tengai ist ja auch nun 25 Jahre aufm Planeten, und hier und da hat sie ihre Macken. Leichte Risse in der Seitenteilen, der Motor hat hier und da Lackplatzer - aber sie läuft - und das noch hoffentlich lange.

Leider wird es hier in Europa keine Nachfolgemodelle der KLR auf der Straße geben. Die paar Mopeds, welche ein jüngeres Baujahr als 2003 haben, sind Umzugsgut oder durch kostspielige Einzelzulassungen aus anderen Ländern eingeführte Fahrzeuge. Die KLR wird immer noch  hergestellt und ist in den USA z.b. ein gefragtes Alltagsfahrzeug oder Abenteuergefährt. Im Grunde genommen sind fast alle Fernreisemotorräder in der USA KLR´s. Selbst die U.S. Army setzt auf das  Modell. Auch als Diesel- Umbau...


Es gibt viel zu Erfahren über die KLR´s...

In diesem Sinne...


Beliebte Posts