Die Messe...

So, Freitag der 13. ist gut rumgebracht, ohne großen Schaden ( 2012 hat mich ja am einem Freitag den 13. die Ente vom Moped geholt). Und so bin ich heute zur angekündigten Wheelie Messe in Ulm gefahren. Heute mal allein, weil meine Bikerkollegen erst morgen Zeit haben.
Aber so war ich ohne Zeitdruck und Drängelei unterwegs.
Es waren lauschige 2° plus und in der Nacht ist Schnee gefallen. So fielen die Hardcore Biker, welche mit dem eigenen Bike anreisen aus. Der Parkplatz war auch dementsprechend gefüllt. 3 Euro für ein bisschen Standfläche war ganz schön ordentlich. Aber der Eintrittspreis war mit 8 Euro erstaunlicher Weise günstiger als letztes Jahr. Als ich durch das Foyer eintrat wurde ich schon mal von 2 Jubilaren begrüßt.
2 sehr gut erhaltene Yamaha´s XT 500. Dieses Modell hat dieser Jahre 40 Jahre auf dem Buckel. Sah man ihnen nicht an...
Nach den üblichen Werbeständen von verschiedenen Reiseveranstaltern und ADAC kam man dann in die erste Ausstellungshalle.
Dort war zunächst ein großer Stand von BMW aufgebaut. So ziemlich alle Modelle die BMW anzubieten hat, waren vertreten.
Mein besonderes Interesse galt der neuen Baby BMW, die 310 er Modelle.
Laut Fachzeitschrift kann man die 310er Modelle grad nicht bestellen, da BMW ein Qualitätsproblem aus der Welt schaffen will. Made in India ist halt doch nicht alles...
Auch die Verkaufschlager, die Großen GS´sen waren zahlreich vertreten. Als GS normal und GS Adventure. Ein riesen Möbel von Motorrad. Aber gut, wers mag.
Gleich neben BMW war Moto Guzzi und Aprillia verteten. Die V7 er Reihe in verschiedenen Ausführungen sowie die großen Reise Stelvios. Diese wurden zu Messepreisen "verschleudert", weil sie ja wegen der Euro 4 Regelung nicht mehr aufgelegt werden. Dieses wurde aber nirgends propagiert. Fand ich ein wenig....unredlich. Man kauft sozusagen Vorjahresware...
Diese Guzzi fand ich sehr schick...
Honda hat sich wieder komplett auf die Afrika Twin eingestellt. Außer den "Stangen" Motorrädern, also den Bikes aus dem Katalog, hatte Honda nur ein witziges Ausstellungsstück. Den Geländeroller
X ADV. Ein großer Roller, der mit einem 750ccm Motor aus dem Integra Konzept, Grobstolligen Reifen wie mit ausreichend Federweg und anderen elektronischen Gimmicks (Keyless go) versehen ist. Stauraum für einen Helm inklusive...ein neues "innovatives" Motorradkonzept. Warten wir es ab, wie sich dieses Allzweckwerkzeug im Alltag schlägt.
Ducati hat mich ein wenig enttäuscht, hatte ich doch mindestens ein Exemplar der neuen 950er Ducati Multistrada erwartet. Aber nix da, es wurde hauptsächlich geScramblet und Diaveld.
Was aber immerhin da war, war die Hommage an die XT´s im Eingangsbereich...
Man saß sogar sehr gut auf diesem Exemplar, man hatte so ein Fahrradgefühl, wobei es sicher ordentlich  abgeht mit seinen 75 PS.
Es gab noch Stände von Triumph, Harley Davidson, KTM, Suzuki und vieler kleiner Motorradzubehör Hersteller, die Ihre Waren feilboten.
In der 2. Ausstellungshalle waren dann noch Customizer und die Verpflegung untergebracht.
Alles in allem kann ich sagen: Es hat eigentlich kein Motorrad ein "Habenwollen" Gefühl in mir ausgelöst. Liegt vielleicht aber auch daran, daß die neuen Motorräder alle so "Insektoid" aussehen.
Hier einige Beispiele:








Das Modell rechts ist übrigens eine KTM 125er. Ich persönlich finde, daß mit so "aggressiv bösen Blick" ein falsches Zeichen gesetzt wird.










Natürlich gab es auch die grad im Trend liegenden Cafe Racer zu Hauf. Aber ich finde, der Hype ist schon wieder auf dem absteigenden Ast.

Bei Touratech hab ich dann noch eine Sinnvolle Ausstattung für das Moped gefunden....
Kawasaki war gleich 2 mal durch verschiedene Aussteller vertreten. Einmal ein Kawa Haupthändler, einmal ein Mehrmarkenhändler. Aber auch bei Kawa ist zur Zeit nix für mich im Angebot.


So bin ich mit den meinigen Bikes sehr zufrieden. Leider gibt ja das Wetter wohl noch eine Weile nicht her, daß die Tengai aus der Garage kann. Und mein Schrauber ist leider erkrankt, daher gibts auch keine Neuigkeiten von der KLV.
Nach eineinhalb Stunden war ich also durch die "Messe Light" hindurch. Fazit: 2 Hallen mit vielen, aber leider schon bekannten Bikes, Customizing und Zubehör sehr Markenspezifisch...hat sich fast nicht gelohnt. Hier und da ein bekanntes Szene Gesicht, einige alte Bekannte gesehen und gesprochen, den Vormittag damit dann doch kurzweilig verbracht.

In diesem Sinne...



Beliebte Posts