Pfingstmontag....von Intellekt umzingelt...

Heute, bei Kaiserwetter unternehme ich mal etwas ohne Bike...Muß auch mal sein. Also schauen wir mal, was ansteht in der Umgebung. Meine Freundin schaut in Ihr Schatzkästchen und findet noch einen Gutschein vom Maritim. Das lässt man nicht verfallen...
Nachdem wir angekommen sind, geht es in die 16. Etage des Maritim Hotel Ulm. Dort befindet sich das Restaurant und die tollste Aussicht über Ulm.
Im leicht abgegriffenem Ambiente und Schick der 80er/90er Jahre mit viel Messing und Marmor haben wir uns eine Schwarzwälder Kirschtorte mit Cappuchino geleistet. Das Restaurant ist vollklimatisiert und wie gesagt, der Blick ist ein Besuch wert. Die Torte weniger...
Nach dem Genuss der Torte (preislich ganz ok...) überlegen wir uns, ob es nicht noch etwas gibt, was wir uns ansehen könnten. Und dann fällt uns ein, daß auf dem Münsterplatz die geballte Ladung Intellekt herumsteht und hervorrangend für ein Foto taugt.
Also nix wie hin, in die Tiefgarage ins Zentrum und zum Münsterplatz...
Mensch Albert...
Eine Hommage an Albert Einstein, der ja in Ulm geboren wurde. Ottmar Hörl hat 500 Einsteinskulpturen des großen Denkers erschaffen. In drei Variationsfarben in lässiger Pose kann man die Exponate auch kaufen. 300 Euro blank, 600 Euro signiert vom Künstler...*hüstel*
Die Burschen werden von 2 Sicherheitsleuten überwacht, damit die Jungs nicht von alleine Beine kriegen. Man darf sie umstellen, und so versuchen einige Touris Spaliere, Formationen und eben Kreise zu bauen, damit das Foto für die zu Hause oder Instagram lustig aussieht.
Wir machen auch ein paar Bilder und setzen uns dann an den Rand des Platzes in den Schatten und beobachten das Treiben. Auf einmal spricht uns ein älterer Mann an, ob wir von hier sind. Ist auch schwierig bei so einem Wetter "Einheimische" am Münsterplatz zu treffen. Wir klären ihn auf, was es mit den Figuren auf sich hat und wo er noch ein paar alte Häuser der Altstadt zu sehen bekommt. Dann widmet er sich wieder seinem Kaffee und Kuchen im Café hinter uns.
Gute Tat des Tages - check!

Letzte Woche hab ich mich mal um die Wasserpumpe am Haus gekümmert. Für den Sommer sollte das Teil wieder funktionieren, damit beim pumpen auch mal wieder eine ordentliche Menge Wasser in die Regentonne gefördert werden kann.
Leider zeigt sich beim zerlegen, daß die 25 Jahre der Pumpe so langsam zu schaffen machen. Rost in allen Lagen, Dichtungen die überhaupt nicht mehr dichten, usw...
Beim Gartencenter schaut man etwas betreten auf das Häufchen Rost, was ich da in der Tüte mitbringe, und rät mir zu einem neuen Pumpenkopf. Nebst neuen Dichtungen kommt das auf knapp 38 Euro. Für 50 Euro könne ich allerdings einen kompletten neuen Pumpenaufbau nebst neuen Dichtungen mitnehmen. Kurz überlegt die Freundin, dann ist der Kauf besiegelt.

Allerdings gibt es bei der Montage noch ein Problem: Die alte Grundplatte der Pumpe, die auf dem Steigrohr aufgeschraubt wird, lässt sich selbst nach 2 Tagen mit WD 40 nicht zum verlassen des Steigrohres überreden. Also gibt es einen Mix aus alt und neu...soll ja auch im Trend sein. Neue Dichtungen natürlich auch.
Ergebnis:
Jetzt kommt bei jedem Pumpvorgang auch ordentlich Wasser. Da ist die Tonne in 10 min. voll.
Allerdings waren die ersten Liter etwas mit WD 40 versetzt, das riecht man halt. Aber die paar Liter sind bald abgeschöpft und es kommt wieder frisches Grundwasser.

Nächste Woche soll das Wetter durchwachsen sein, mal schauen was Motorradmäßig geht.

Das KLR Treffen zuckt noch ein bisschen. Jetzt gibt´s zwei Vorschläge. Einmal wieder Ruhrpott und einmal mitten in Österreich...beides nicht optimal für die Anreise.
Mal schauen was sich durchsetzt - und ob es bei mir klappt daß ich bei der Festlegung des Veranstaltungsortes noch einen Sprinter bekomme.

In diesem Sinne...

Beliebte Posts