Ich so: Hey es läuft...Gott so:...wart mal...

Die letzte Woche war ja richtig toll...Entspannung und Genuss...
Aber es gab auch schon leichte Anzeichen: Meiner Freundin war etwas schlecht, meist nach dem Essen....NEIN, Schwangerschaft ist auszuschließen...

Am Donnerstag hat sie zusammen mit ihrer ältesten Tochter eine der Zwillinge besucht, die grad auf Reha in Isny ist. Alles soweit gut, aber als sie wieder aufbrechen wollen, geht es meiner Freundin gar nicht gut. Der Kreislauf im Keller und Unwohlsein. Wo kann man das besser kriegen als in einem Herz-Reha-Zentrum?
Sofort kümmert sich ein Arzt um sie und weist sie sofort in die Klinik in Wangen ein.
Erste Diagnose - Vorkammerflimmern.
Na Toll, meine Freundin im Krankenhaus - ihr persönliches Horrorszenario.

Also hab ich am Donnerstag früher Schluß gemacht, mir für Freitag frei genommen, und habe ihr ihre persönlichen Sachen für einen Krankenhausaufenthalt gebracht. Auf dem Weg dann gleich die andere Patientin aus der Reha entführt und mitgenommen. Die Ärzte checken sie komplett durch, Herzecho, Dauer EKG (hatte sie erst vor einem halben Jahr), und, da vermutet vielleicht ein Magenproblem, eine Magenspiegelung.

Ihr Aufenthalt in der Klinik in Wangen wird wohl mind. die kommende Woche dauern. Ich halte so lange die Flagge zu hause hoch. Selbstversorger hab ich ja gelernt...

Um bei solchen Sachen den Kopf wieder frei zu kriegen, fahre ich gern mal mit dem Moped durch die Gegend. Und so auch heute: Das Wetter passt, und die Besucherflut, die sich bei ihr angekündigt hat, gibt mir die Gelegenheit. Ein kurzer Besuch bei Tante L. und Schädigung des noch vorhandenen Geschenkgutscheines, danach ein kurzer Abstecher zu meinen Eltern und den neuesten Stand der Dinge zu erzählen, fahre ich eine ausgedehnte Rückrunde nach Hause. Das ist das tolle an unserer Gegend hier - es gibt soviel davon. Der Albabbruch und das Voralpenland sind bestens zum Biken, und so treffe ich einige Genossen auf ihren Rössern.

Wieder ein paar Impressionen...           In der Nähe von Riedheim...eine Firma für Solarmodule...         

 Dies ist der Baum, der hinter der Tengai zu sehen ist...ein Gebet für die Tiere des Waldes...
"Gebet der Kreatur

Kommst Du oh Mensch in dies Revier, vergiß uns nicht, wir leben hier.
Sind froh und dankbar, so wie Du, gib uns den Frieden und die Ruh.
Wir bitten Dich, sei drauf bedacht: Dir sei der Tag - laß uns die Nacht.
Drum wenn die Sonne geht zur Ruh, verlasse dann den Wald auch Du.
Sei morgens nicht zu zeitig hier, sonst störst Du uns und das Revier.
Vom Dämmern bis zum frühen Morgen, da müssen wir für Äsung sorgen.
Gar eng ward unser Paradies, das uns die Technik übrig ließ.
Laß uns die Dickung- bleib auf den Wegen, so kommt Du unsrer Bitt´
entgegen!
Für Dein Verständnis danken Dir das Wild und auch das Pachtrevier.

Der letzte Satz entlarvt das ganze dann als Aufforderung dem Jagdbetrieb nicht im Weg zu stehen...und nicht nur zum Schutze des Wildes einen frommen Spruch abzulassen....Grünkittelheuchler...

Bei diesem Bild sieht man deutlich: Ich Depp parke Hangwärts...habe die Tengai fast nicht aufrichten können, mußte sie wirklich noch ein paar Meter auf den Weg schieben...*lol*                                













Nach dieser kleinen Tour war mein Kopf wieder frei, und ich freue mich schon, wenn ich meine Freundin wieder mit nach Hause nehmen darf.
Gibt es eigentlich Untersuchungen, demnach Biken den Körper befreien, und den Geist beflügeln kann?

Habe auf dem Rückweg meinen eigenen Briefkasten geleert, und stellte fest: Bei meinem Kawasaki Händler in der Nähe wäre heute Drachentag gewesen...hab ich wohl verpasst...

In diesem Sinne...

Beliebte Posts