Im Dunkeln tappen...

Gestern nach der Schicht, schwinge ich mich auf die Tengai wie immer und starte das gute Stück. Sie springt ohne Probleme an, aber irgendwas is anders...aaahhhh....keine Tachobeleuchtung. Sonst scheint alles zu leuchten, wer braucht schon einen Tacho? Geht eh ca. 5km/h vor...
Also schwinge ich gemütlich entlang des Golfplatzes und überhole einen Kollegen mit einem kleinen Roller.
Der setzt sich an der nächsten Ampel neben mich und schreit rüber: "Du hast kein Rücklicht!" Wie bitte? Ging doch eben alles. Also bei der nächsten Gelegenheit rechts ran und gucken...leuchtet. Der wollte mich verar.... und sich vordrängeln, der Sack...
Beim nächsten Ampelstopp auf der linken Spur, mal im Glänzenden Benz gelinst, ob alles ok ist - die Rückfunzel ist aus....wie denn nun?
Also über kleinen Schleichwege ohne Geschwindigkeitswahrnehmung nach Hause, und die Gute im Carport geparkt.
Morgens dann die Fachliteratur durchforstet, welche Lampen wo kaputt sein könnten. Aber nix zu finden, außer Schaltplänen die für mich wie Suaheli aussehen.
Also doch erstmal das Cockpit freilegen.
Und siehe da, dort laufen jeweils links und rechts zwei Drähte in die Anzeigen. Also die Gumminöppel rausgepuhlt und voila...die Birnchen.
Es sind kleine Glassockellampen mit jeweils 5 Watt für den Tacho und 3 Watt für den Drehzahlmesser.
Also zum Autohändler um die Ecke, die Lampen auf den Tresen und.....langes Gesicht bei dem mir gegenüber. Uuuiiihhh sowas haben wir nicht...vielleicht die 5 Watt....ah da, kostet nen Euro.
Also gut. Die eine Lampe und nun? Also doch zum nächsten Motorradhändler und dort gefragt. Erst mal zum "Technik" Tresen an den guten Triumph, BMW´s und Suzuki´s vorbei und nachgefragt. Die Gute dahinter guckt wie ein Auto und verschwindet nach hinten. Neiein, haben wir nihicht...schallt es aus den Tiefen des Lagers. Als sie wieder vor kommt, fragt sie mich, was das überhaupt ist....aha. Eine Beleuchtung für einen Drehzahlmesser. Welche Marke? Kawasaki erntet ein Naserümpfen. Haben wir eh nicht...
Aber als Tipp von Ihr: den Boschdienst um die Ecke.
Dort ist immerhin so ein Ding zu haben. Eins von zwei aus ner Schachtel. Allerdings nicht 3 Watt, sondern nur 2. Aber egal - nehm ich.

Zu hause wieder in die Gumminöppel eingeschoben, mit Papiertuch abgewischt und montiert. Für einen richtigen Test ist es zu hell, es wird nach der Spätschicht sich zeigen, ob es funktioniert.
Der Lichtschalter wird von mir noch mittels WD40 zum entwässern überredet und das Rücklicht brennt nun bei 3 von 3 Versuchen...also gehts.

Dann bei Schichtende dieses Bild:
Der Tacho ist beleuchtet wie ein UNESCO Kulturdenkmal. Die neue 5 Watt Birne lässt sogar den nun bestimmt 25 Jahre alten Staub im Tacho leuchten...blöd. Die 2 Watt im Drehzahlmesser sind so wie vorher die 3 Watt...man erkennt was und das reicht.
Ich werde noch mal einen Satz Lämpchen beim Tante L. besorgen, mit den genauen Bezeichnungen mal bei einem LED Vertreiber anklopfen, und schauen, ob eine weiße oder blaue LED die Sache schick abrundet.

In diesem Sinne...


Beliebte Posts