Betriebsversammlung mit Todesfall...

Heute hatten wir Betriebsversammlung. Da ich diese Woche Spätschicht hatte, mußte ich also deshalb schon um halb zwei in der Location, eine Sporthalle in der Nähe der Firma anwesend sein.
Der Saal war eine typische Sportmehrzweckhalle. Podium, freie Fläche für die sportlichen Veranstaltungen und KEINE Klimaanlage. Der Saal füllte sich zusehends, leider gab es noch kein Catering und deshalb erstmal nichts zu trinken.
Die Versammlung ging seinen normalen Gang, und um 14 Uhr kamen dann gekühlte Getränke, die von uns gern in Anspruch genommen wurden. Bei dieser Gelegenheit flog wohl auch ein kleiner Vogel in die Halle.
Dieser wollte durch eines der Oberlichter wieder rausfliegen, aber die Scheibe bremste ihn abprubt.
Er lag kurz benommen am Boden, aber nach 2 Minuten war er wieder fit für leider seinen finalen Versuch. Mit Anlauf durch die ganze Halle versuchte er das gegenüberliegende Fenster. Dabei brach er sich dann endgültig das Genick....schade um den Piepmatz.

Die Ergebnisse der Versammlung ergab nichts großes neues und so waren wir um kurz vor 15 Uhr fertig. Die Frühschicht strebte in den Feierabend, wir von der Spätschicht hatten nun noch Zeit bis zum offiziellen Arbeitsbeginn um 17:30 Uhr.

Was tun in der Zeit? Nach Hause - zu weit. Vor der Halle in der Wiese rumlungern - langweilig.
Also bin ich zu einem nahen Bäcker gefahren, habe mir dort einen Pausensnack gegönnt, und von der Terrasse aus den Verkehr beobachtet.
Der Snack....

Der Nachtisch...

Was mir bei der Verkehrsbeobachtung auffällt: Die Kleiderordnung der Biker...
Das Rollerfahrer auf ihren Kisten sitzen, als würden sie in Bella Italia zum Strand gehen - geschenkt.
Aber das ausgewachsene Biker mit Maschinen, die locker in 3 Sekunden auf 100 sind, ebenfalls Shorts, Spaghettiträger und FlipFlops tragen, das werd ich nicht verstehen.

Man kann mal einen Scherz auf einer Party machen, ok ...
...aber auf der Straße hat das Outfit des obigen Bikers nix zu suchen...

In diesem Sinne...



Beliebte Posts