Möge die Macht mit Dir sein...

Seit vielen Jahren bin ich ja ein Jedi-Fan. Also war es für mich Ehrensache, in den neuen Star Wars Film zu gehen.
Die ersten 3 Filme haben meine Jugend begleitet. Wir hatten keine Holzschwerter, nur Laser war angesagt. Wir flogen nicht im Flugzeug, nein der X-Wing musste es sein.
So habe ich natürlich in meiner Lesephase mir alles an Literatur über den Sternenkrieg besorgt und verschlungen. Ich habe über 50 Bücher der Saga. Die klassischen Geschichten, die, die nebenher gelaufen sein mussten, damit die Filme ihre Berechtigung hatten, und auch die, welche noch kommen sollten. Sogar Sammelordner die monatlich erschienen habe ich zu Hause rumliegen...


ACHTUNG: SPOILER!!!

Im aktuellen Film wird das Geschehen nach ca. 30 Jahren erzählt. Die Geschichte selber ist in keinem von Lucas Arts anerkannten Bücher veröffentlicht worden, so war ich gespannt, wie es mit der Saga weiter zu gehen hätte.
Ich wurde soweit nicht enttäuscht, ABER:
In dem aktuellen Film stirbt Han Solo durch die Hand seines Sohnes Ben (Tylo Ren). Dass es einen Sohn von Han Solo gibt, war mir bekannt, allerdings gab es auch noch ein Zwillingsgeschwisterpaar. Diese wurden noch nicht erwähnt, zumindest nicht offensichtlich. Evt. ist Rey eine davon? Wer weiß....
Leider ist Han Solo allerdings in den Büchern nicht so gestorben, im Gegenteil. Er erfreut sich noch lange bester Gesundheit, und es ist Chewbacca, der bei einer Planetenkollision stirbt....hmm...

Aber alles in allem war es ein begeisternder Film, der sicher die Grundlage für weitere Filme sein wird. Die im Netz veröffentlichte Identität von Fin, dem Sturmtruppler, als Sohn von Lando Clarissian wird im Film nicht erwähnt. Keine Ahnung, wem da die Gäule durchgingen.
Auch gibt Fin ja zu, daß er nur zu einem Grund aufgezogen wurde, der neuen Ordnung zu dienen und zu kämpfen. Nach der Geschichte wurden die Sturmtruppler aus Jango Fett geklont....und der war eher ein mexikanischer und eindeutig kein Afrikanischer Typ....

Kleinigkeiten, die den Filmgenuss aber nicht schmälern. Es wird geschossen (Laser), es wird gefochten (Laser) und es gibt wieder einen Todesstern, der den alten aber als lächerlichen Golfball erscheinen lässt...
Leider gab es auch wieder ein paar Filmfehler, die allerdings dann doch für so eine Millionenproduktion ärgerlich sind. In aufeinanderfolgenden Szenen falsche Positionen der Schauspieler, Gerätschaften die man eindeutig als Küchengerät oder historische WW2 Waffen identifizieren kann, usw....

Jeder der sich den Film anschauen möchte, wünsche ich viel Spaß und eine tolle Kinozeit. Allerdings bitte vorher aufs Klo gehen, der Film geht über 136 Minuten. Und er hat kaum Längen, die man durch eine Pinkelpause verkürzen könnte...

Möge die Macht mit Euch sein...

In diesem Sinne...


Beliebte Posts