Be connected...

Ja, es hat mich mal wieder geritten...ich will was haben - und das ist gefährlich. Lange habe ich überlegt, brauche ich sowas? Bringt das was? ....
Und dank des Versandhauses des großen Flusses ( das mit dem "a") hab ich mir mal ein günstiges Teil bestellt. Ein Bluetooth Headset/ Freisprechanlage...https://www.amazon.de/gp/product/B01N6JCBWM/ref=od_aui_detailpages00?ie=UTF8&psc=1
Dieses Teil ist nicht so teuer wie die Marktführer Cardo oder Sena...aber sie bieten so ziemlich die gleichen Effekte.
Man kann sein Handy verbinden und telefonieren, Naviansagen werden übertragen mit anderen in der Gruppe sprechen und: Für mich am wichtigsten....es ist ein Radio eingebaut. Ich bin halt doch ein Genussfahrer, der gern Musik beim fahren hört.
Bin gespannt ob es funktioniert....wenn nicht - geht´s zurück.

Diese Woche hab ich schon was lustiges erlebt. Aber im Nachhinein auch etwas erschreckendes...
Ich werde in der Spätschicht ins Meisterbüro einberufen. Nix ungewöhnliches. Aber das ich für einen von einer Zeitarbeitsfirma angeworbenen Arbeiter ein Bewerbungsschreiben verfassen soll - doch eher ungewöhnlich. Der Schichtführer begründet das mit dem Umstand: "Du kannst besser Deutsch formulieren"...und das ist bei der mir vorgelegten Bewerbung auch von Nöten...
Also habe ich das ganze mal in verständliches und vor allem nicht zu dick aufgetragenes Format gebracht. Das ich das ganze dann noch im 10- Fingersystem in den Computer gehackt habe, hat ihn wohl sehr imponiert...
Mal gespannt ob´s klappt.
Warum es erschreckend ist?...ich bin neben einem weiteren Zeitarbeiter der einzigste Mitarbeiter, der Deutsch als Muttersprache hat...so siehts aus...

Heute morgen wollte ich noch kurz tanken fahren, um die Tengai fahrbereit zu halten. Also kurz zur Bank, Geld ziehen und los. Fehlanzeige, der Automat will meine Karte erst gar nicht annehmen. Dieser Automat hat dieses Phänomen öfters. Alles scheint normal - aber er nimmt einfach keine Karte an. Dann bin ich halt doch erst so zur Tanke gefahren, und hab mit der Karte bezahlt. Das ging.
Anschließend habe ich noch eine kleine Runde gedreht...zum entspannen.
Die Tengai steht am Schützenheim, bei dem ich letztens den tollen Schuß am Faden hatte. Meine Freundin hat heute Arbeitseinsatz vom Verein - aufräumen und sowas....leider kann sie nicht so wie sie will, da bei dem Sturz, den sie ja letztens hingelegt hat, außer den angebrochenen Rückewirbeln nun sich auch noch ein Sehnenabriss im Rechten Oberarm herausgestellt hat. Nun ist sie stark gehandicapt und sauer, oder wie man hier sagt: "ehrd" :)

Auf dem Bild sieht man, daß die Gute ordentlich hochgelegt ist. Das Federbein der KTM und die Heckhöherlegung stehen ihr gut. Da sich der Winkel der Front dadurch verändert hat, ist sie viel Kurvenwilliger als im Originaltrimm.
Ich hab lange im Archiv nach dem Foto gesucht...so sah sie aus, als ich sie kaufte...bis auf die Taschen natürlich....Ohne Sturzbügel, Zusatzlampen und natürlich ohne den Umbau.
Nachteilig ist, daß jetzt der Reifenverschleiß vorne zugenommen hat. Aber immerhin bekomme ich ca. 10- 12000 km mit hin. Das reicht. Für das Treffen im August ist aber mindestens der vordere fällig...

Leider hat sich bei der KLV eine Panne ereignet. Nicht an der Maschine, aber die Bestellungsmail für die Stahlflexleitungen ist wohl nicht beim Händler angekommen...und so wird das eben jetzt erst bearbeitet. Aber bis zum 1. Mai soll ich mit einer Ausfahrt rechnen können, meint der Schrauber...*seufz*

In diesem Sinne...

Beliebte Posts