Morgenstund....sind Vollpfostenstunden...

Wie bekannt, muß ich in der Frühwoche ja gege 5 Uhr aus dem Haus und zur Arbeit. Man sollte nicht meinen, was um diese Uhrzeit schon für Vollpfosten unterwegs sind. Nicht nur müde Nachtschichtler auf dem Weg ins Bett, nein auch vermeindlich ausgeschlafene. Aber heute mal wieder besonders helle Leuchten.
Das mir Morgens einer die Vorfahrt nimmt - normal und immer im Fokus, daß einer ohne Licht rumfährt, bei den heutigen Autos mit ihren elektronischen Anzeigen - geschenkt. Aber über solche Deppen, die in der 2. Reihe parken, um ihre Kollegen einsteigen zu lassen, obwohl 2 Fahrzeuglängen weiter kein Auto mehr parkt - Vollpfosten!
Das der nachfolgende Verkehr dadurch über eine durchgezogene Linie ausweicht, auf MEINE Spur...pffft - egal.
Noch besser: Zeitungsausträger, der mit dem Auto(!) kurz in einer Baustelle, mit Schikane, anhält (ohne Blinken oder so...)... Nach der Vollbremsung und meiner Frage was der Sch.... soll?
"Er müsse grad gegenüber die Zeitung liefern"!?? Hallo????

Also wieder mal ohne Probleme in die Arbeit gekommen...hätte auch anders kommen können, wie man Mittags dann aufm Heimweg sehen wird...

Nach der Arbeit habe ich vor, bei Louise nach einer neuen Mütze zu schauen. Im I-net habe ich einen Helm im Angebot gesehen, welcher Bluetooth und Klapphelm in einem integriert. Interessant...auch preislich...
In der Umkleide gibt es schon ein Thema: Ein Rollerfahrer hat es auf dem Weg zur Firma wohl geschmissen. Ob Eigen- oder Fremdverschuldet konnte keiner sagen, aber die Spätschicht wurde von der Rennleitung um den Unfall herumgeleitet...scheint ne ordentliche Strecke in der Luft zurückgelegt zu haben... Als ich vorbeikam, war er schon abtransportiert, nur der Roller stand noch am Straßenrand und die Rennleitung nahm noch Daten und Maße auf...

Bei Louise dann wie immer...erst mal keiner in der Helmabteilung. Meine Wunsch sah folgendermaßen aus:

Ein Probiker KX5Z-Link2.0
Ein Klapphelm mit Integrietem Bluetoothgerät und Radio...weil man will ja unterhalten werden...
Dieser Helm ist im Angebot. Probefahrten gehen aber wie folgt ab: Kaufen, Probefahren, falls gefällt - ok, falls nicht - reinigen und wieder abgeben. Preis wird dann gutgeschrieben.
Leider kann mir die von mir dann gesuchte freundliche Verkäuferin gleich glaubhaft versichern, daß dieser Helm NICHT leiser als mein aktueller NOLAN N 90 ist. Was eigentlich mein Hauptziel ist.
Ein wirklich leiser Helm sei der Schuberth C3, der kostet aber auch das dreifache obwohl auch im Angebot.

So bleibe ich erstmal bei meinem "alten" Helm und pople mir jedesmal Ohrstöpsel oder In-Ear Kopfhörer von meinem alten Radio Handy ins Ohr.
Nicht optimal, aber immer noch besser als ohne und nach einer Stunde taub...

Aber Freitag werde ich nochmal zu Louise fahren, habe schon wieder was anderes gesehen...;-)

In diesem Sinne...

Beliebte Posts