Sofaplanet III...

Gestern wurden die Fäden der Kniespiegelung gezogen. Dadurch, daß ich während der Prozedur Bilder meiner OP am Bildschirm anschauen durfte, war ich abgelenkt, und habe nichts bemerkt. Leider sahen die Bilder aber nicht so toll aus. Normalerweise sollte nach einer Arthroskopie die Knorpelflächen ja glatt und bearbeitet aussehen, aber bei mir ist Hopfen und Malz verloren. Selbst nach der Glättung sieht mein Knie innen aus wie ein altes Frotteehandtuch. Faserige Flächen, blanke Flächen auf denen ganz gut die Knochenstruktur zu sehen ist, und auch durch die Microfrakturierung geschaffenen Löcher...
Ich weiß nicht, ob es an einem Komunikationsfehlers des Arztes mit der Arzthelferin lag, aber ich habe jetzt noch mal 4 (!) Wochen Krankmeldung bekommen. Desweiteren empfiehlt er mir dringend, eine Hyalonronsäureinjektion ins Knie...
Diese soll in 14 Tagen stattfinden. 3 mal mit wöchentlichem Abstand. Das kostet mich dann schlappe 300 €. Man kann aber auch in Raten zahlen. Also haben die Ärzte schon auf die allgemeinen Zahlungsschwierigkeiten der Gesellschaft reagiert, und sich eingestellt.
Er zuckte zumindest mit keiner Faser, als ich das wegen meiner Insolvenz in Frage stellte...
Morgen beginnt die Krankengymnastik. Bin mal gespannt, wie lange ich die Stelzen noch brauche.
Kleinere Gänge innerhalb des Hauses gehen schon ohne, aber ich will nicht übertreiben, da es doch noch wehtut, wenn ich das Bein zu sehr belaste.

Demnach steht die Tengai leider noch weiter unterm Carport...

In diesem Sinne...

Beliebte Posts